ORFEO ED EURIDICE

Musik von Christoph Willibald Gluck

(Atto d’Orfeo, Parma 1769)
Azione teatrale von Ranieri de‘ Calzabigi

Szenische Erstaufführung in Deutschland
eine Produktion der Internationalen Gluck Opern-Festspiele in Zusammenarbeit mit Styriarte (Graz)
 

Premiere:Do 7. Juli 2016
Theater:Kabinetttheater Wien
Aufführungsort:Helmut-List-Halle Graz
Fließtext: Besetzung: 
Dirigent:Michael Hofstetter
Regie:Thomas Reichert
Bühnenbild/Figuren, Kostüm:Julia Reichert, Burgis Paier, Christian Schlechter, Maxe Mackinger
Dramaturg:Christian Baier
  
Orfeo:Valer Sabadus, Countertenor
Euridice:Tatjana Miyus, Sopran
Amore:Tanja Vogrin, Sopran
Spiel:Katarina Csanyiova, Tanja Ghetta, Walter Kukla, Christian Schlechter, Alban Beqira

Vokalforum Graz (Einstudierung: Franz M. Herzog)
Recreation BAROCK (Graz)
Kabinetttheater Wien

Technik:Edgar Eichinger
  
Fotograf:Armin Bardel
Video:Christian Baier

 

Fließtext: Stück: 

Wir begleiten Orpheus,
Orpheus, der den Tod nicht akzeptieren will, bei seinem Versuch, seiner großen Liebe Ausdruck zu verleihen.
Wir begleiten Orpheus auf seinem Weg, aus dem Verlust von Eurydike die schönsten Liebeslieder zu kreieren.
Wir begleiten Orpheus, der Alles und Alle seinem Wunsch,
seiner Sehnsucht unterordnet.
Wir begleiten Orpheus mit den Mitteln des Kabinetttheaters.
Und wir begleiten Gluck, der der griechischen Mythologie die Radikalität nimmt und ein Happy End verpasst, das die Herrschenden feiert.
Thomas Reichert

Aufführungen: 

Premiere

Do 7.07.2016 | 20:00
Helmut-List-Halle Graz

Sa 9.07.2016 | 20:00
Helmut-List-Halle Graz

Di 26.07.2016 20:00
Markgrafentheater Erlangen
Szenische Erstaufführung in Deutschland